Engel Ästhetik | Mesotherapie
15702
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15702,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Mesotherapie

Mesotherapie in der ästhetischen Medizin

Die Mesotherapie ist eine schonende Methode um die natürliche Schönheit und Leistungsfähigkeit des Körpers bis ins hohe Alter zu erhalten. Es gibt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. In der ästhetischen Medizin können neben der allgemein vitalisierenden Wirkung der Mikroinjektionen durch die Zugabe bestimmter Wirkstoffe die Spuren der Zeit deutlich abgemildert werden.

Nicht jedes ästhetische Problem, welches sich kosmetisch nicht mehr zufriedenstellend behandelt wird, gehört automatisch unter das Skalpell. Die Mesotherapie ist ein schonendes Verfahren, das dennoch sichtbare, natürlich wirkende Ergebnisse erzielt. Gegenüber plastisch-chirurgischen Eingriffen ist sie deutlich preiswerter, nebenwirkungsarm und nahezu schmerzfrei. Haut, Haare und Bindegewebe werden von innen heraus verbessert, die Neuregeneration angeregt und die weitere kostspielige Behandlung mit Seren, Konzentraten oder Cremes nahezu überflüssig.

Die mesotherapeutische Behandlung

Die Behandlung erfolgt ambulant und dauert je nach Behandlungsgebiet zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde. Vor der Behandlung werden Sie von mir persönlich und ausführlich über das Verfahren, den Ablauf, mögliche Risiken und Nebenwirkungen sowie über die Kosten der Behandlung informiert und ihre Fragen beantwortet. Für die eigentliche Behandlung wird eine individuell passende Wirkstoffkombination ausgewählt und mittels Mikrokanülen mit speziellem Schliff in die oberste Hautschicht injiziert. Das Verfahren ähnelt dem des Tätowieren, ist jedoch nahezu schmerzfrei. Zudem enthalten die Wirkstoffcocktails oft ein leichtes Betäubungsmittel. Statt Farbe beim tätowieren wird bei der Mesotherapie ein Wirkstoffcocktail (z.B Hyaluron, Vitamine, Mineralstoffe, Eigenblut, o.ä.) injiziert und damit die Durchblutung und Regeneration angeregt. Die Anwendung erfolgt manuell oder mit einer sog. Mesogun, ein Gerät, welches gezielt und genaue Mengen in größeren Bereichen applizieren kann. Je nach Anwendungsbereich variiert die Injektionstechnik: bei manchen Behandlungen wird nur leicht über die Haut gestrichen, in anderen Fällen sind tiefere Infiltrationen in das Unterhautfettgewebe erforderlich. Nach der Behandlung wird die Haut gekühlt und eine beruhigende Emulsion aufgetragen. In der Regel hinterlässt die Behandlung keine Spuren, so dass Sie sofort wieder alltagstauglich sind. Abhängig von der Indikation erfolgt die Behandlung meist in Abständen von einer Woche bis hin zu mehreren Monaten. Oft reichen drei bis fünf Behandlungen aus, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen. In manchen Fällen (z.B. bei der Behandlung von Haarausfall) können auch bis zu zehn Behandlungen notwendig.