Engel Ästhetik | Injektionslipolyse
15984
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15984,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Injektionslipolyse

Die Injektions-Lipolyse

Wer kennt sie nicht…die kleinen Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte, Oberschenkel, Doppelkinn oder Hängebäckchen, die trotz gesunder Ernährung und Sport nicht wegzubekommen sind? Auch im Zuge einer Gewichtsreduktion verschwinden diese unliebsamen Fettablagerungen nicht immer da, wo man es gerne möchte. In einem solchen Fall kann die Injektionslipolyse –auch unter dem Namen „Fett-weg-Spritze“ bekannt- genau die richtige Therapie für Sie sein. Es handelt sich hierbei um einen minimal-invasiven Eingriff, der bei dieser Art von Problemzonen eine überzeugende Wirkung zeigt. Seit 2003 sind mehrere hunderttausend Anwendungen durchgeführt worden, sodass die anwendenden Ärzte auf ein umfangreiches Erfahrungsspektrum im Netzwerk Lipolyse zurück greifen können.

 

Behandlung und Wirkung
Der Wirkstoff für die Injektionslipolyse ist enthalten in einem seit vielen Jahren bekannten Leberschutzpräparat und findet auch Verwendung bei der Behandlung von Fettgerinseln im Blut, sowie bei der Zellmembrantherapie. Dieser Wirkstoff ist das aus der Sojabohne gewonnene Phosphatidycholin (PPC). In der Behandlung wird mit einer feinen Nadel der Wirkstoff direkt in das Fettpolster injiziert, wodurch das Fett aufgelöst wird, d.h. die sogenannte Lipolyse im Körper wird in Bewegung gesetzt. Der Körper transportiert über das Lymphsystem und die Leber das zersetzte Fett an genau den gespritzten Stellen ab. Es handelt sich um eine Verstärkung von natürlichen, auch sonst im Körper stattfindenden Vorgängen. Kurz nach der Injektion bemerkt der Patient eine lokale Reaktion, die sich in Form von Rötung, Brennen und/oder Schwellung bemerkbar macht. Nach wenigen Tagen klingen diese Erscheinungen ab. Durch die Behandlung wird das Fettdepot innerhalb der nächsten 4-6 Wochen in der Regel sichtbar reduziert. Ihre Körperkontur verändert sich in einem langsamen, kontinuierlichen Prozess. Für stärker übergewichtige Patienten ist diese Therapie nicht geeignet und es sollten andere Maßnahmen in Betracht gezogen werden. Die Behandlung mit der Lipolyse -Therapie empfiehlt sich vorrangig für normalgewichtige Personen mit hartnäckigen Problemzonen. Die Behandlung erfolgt ambulant mit einer Dauer – je nach Region – von 15-30 Minuten. Im Durchschnitt sind 2-4 Sitzungen im Abstand von 6-8 Wochen nötig, um ein optimales Ergebnis zu erlangen. Mehr als 85% der Patienten sind nach 2-4 Behandlungen mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

 

Behandelbare Regionen sind:

 

Gesichtsbereich

– Doppelkinn –
– Wangen –
– Hängebäckchen –
– Hals –

 

Körper
– Reiterhosen –
– Oberschenkel innen und außen –
– unteres Gesäß / Übergang zum Oberschenkel –
– Love-Handles / Hüften –
– Ober- und Unterbauch –
– Fettwulste an den Schulter-Arm-Gelenken –
– Oberarme –
Rückenpartien
Lipome